"WegDAMMit" - Initiative für eine Wiederbelebung unserer Fließgewässer

Europaweite Kampagne für den Abriss von Staudämmen

Flüsse sind weltweit gesehen die bedrohtesten Lebensräume unseres Planeten. Kein anderer Lebensraumtyp wurde in den letzten 50 Jahren dermaßen beeinträchtigt – durch Verschmutzung, Kanalisierung und Verbauung durch Staudämme.
Die Manfred-Hermsen-Stiftung und Riverwatch treiben mit der Kampagne „Weg DAMMit“ die Bewegung zum Staudammabriss in Europa voran. Dazu erheben wir notwendige Grundlagen und machen die Thematik durch intensive Öffentlichkeitsarbeit bekannt.
Innerhalb eines Jahres wollen wir eine Liste der TOP 50 Projekte definieren, die abgerissen werden müssen. Mittelfristig wollen wir konkrete Abrissprojekte umsetzen.

Hintergrund
In Europas Fließgewässern befinden sich hunderttausende Dämme und andere Querbauwerke. Diese Dämme unterbrechen den freien Wasserlauf, halten Sedimente zurück und blockieren den Weg für Fische und andere Wasserorganismen. Es werden  nach  wie vor Wasserkraftwerke gebaut - kleine und große, etwa  am Balkan  sind  2.700 Projekte bekannt, aber auch in Ländern wie Österreich, Deutschland, Schweiz, Portugal etc., in denen schon fast  jeder Bach und jeder Fluss verstaut oder abgeleitet ist, sind neue Kraftwerke geplant. Dagegen wehren sich zahlreiche Bürgerinitiativen und Naturschutzorganisationen.

In einigen Bereichen hat ein Umdenken eingesetzt, Bäche und Flüsse werden renaturiert, d.h. sie werden aus ihrem künstlichen Korsett befreit, sie bekommen rechts und links ihres Laufes wieder mehr Platz. Ein wesentlicher Teil einer Flusssanierung - vielleicht der wichtigste – blieb allerdings bislang weitgehend unangetastet: die zigtausenden Wasserkraftwerke und Wehre in unseren Flüssen beeinträchtigen die aquatischen Lebensräume massiv und verhindern letztlich die Wiederbelebung unserer Fließgewässer. Das wollen wir ändern!

Das Projekt
Zur Erhebung der notwendigen Grundlagendaten werden Meldebögen an NGOs, Fluss-Initiativen, Fliegen-fischer, Kajakverbände und weitere versendet. Wir wollen wissen, welche Dämme aus Sicht der Menschen abgerissen werden sollten. Die Liste wird von Experten analysiert und Dämme werden priorisiert. Aus diesen Meldungen werden wir die wichtigsten 50 Dämme herausfiltern.

Wenn Dämme restauriert oder deren Konzessionen verlängert werden sollen, fordern wir unsere Entscheidungsträger auf, dass auch die Abrissvariante in der Entscheidungsauswahl mitgeprüft werden muss. Zudem werden wir die Umweltauswirkungen von Dämmen sichtbar machen, zum Beispiel in Form von Aktionen, Medien und Lobbyarbeit. Dabei setzen wir auf die Zusammenarbeit mit Bürgerinitiativen und NGOs vor Ort sowie unsere lokalen und internationalen Netzwerke.

Weitere Informationen finden Sie unter
http://www.riverwatch.eu/de/dedamming/hintergrund

  zurück

 


©2011 Manfred-Hermsen-Stiftung, Bremen | Impressum | Home | |