KAMPAGNE "WEGDAMMIT"
NEUES ZU BALKANFLÜSSEN
NEUES VOM LÖFFELSTRANDLÄUFER
KINDERWALD BREMEN
VOLONTARIAT SIZILIEN
DER FILM CLIMATE CRIMES
UMWELTPREIS
DOKUMENTE
PARTNER
LINKS

Dokumentarfilm Climate Crimes
Verbrechen im Namen des Klimaschutzes

Der massive Ausbau der erneuerbaren Energien scheint der Ausweg aus der Klimakrise zu sein und wird von allen gesellschaftlichen Gruppen gefordert. Doch welche Folgen haben die "grünen Energien" tatsächlich für die Natur, die Artenvielfalt und viele Menschen?

Ulrich Eichelmann, Gründer von Riverwatch und freier Mitarbeiter der Manfred-Hermsen-Stiftung, ist dieser Frage nachgegangen und hat darüber einen Film produziert. "Climate Crimes" heißt er und ist eine Dokumentation über die Umweltverbrechen, die im Namen des Klimaschutzes begangen werden.

Mehr als 2 Jahre lang haben sich Ulrich Eichelmann und sein Team auf die Spuren von Klimaschutzprojekten und "grünen Energien" begeben. Er besuchte dazu die Mesopotamischen Sümpfe im Irak, die Urwälder Amazoniens und Indonesiens, die Türkei sowie Schutzgebiete in Norddeutschland.

Climate Crimes ist eine Reise zu den Tatorten der grünen Energien. Wasserkraftwerke, Biodiesel- und Biogasproduktion drohen selbst die letzten Juwele unseres Planeten zu vernichten. Es geht um einen globalen Etikettenschwindel.

Im Film ist die aktuelle Situation beim Ilisu Staudammprojekt ebenso zu sehen wie beim Belo Monte Projekt in Brasilien.

Wenn Sie wissen möchten, wie umweltfreundlich "grüne Energien" tatsächlich sind, ob Sie mit ihrem Geld das Klima schützen oder doch nur die Natur zerstören oder wenn Sie Landschaften und Tierarten sehen wollen, die sie noch nie gesehen haben - dann schauen Sie sich diesen Film an!

Trailer: http://riverwatch.eu/climate-crimes/trailer

Aktuelle Kino-Termine finden Sie unter RiverWatch, hier können Sie die DVD auch bestellen: http://riverwatch.eu

Seit Januar 2013 haben bereits viele weitere Aufführungen in verschiedenen Städten in Deutschland und Österreich stattgefunden, u.a. in Anwesenheit des Regisseurs Ulrich Eichelmann und des Volkswirtschaftlers und Wachstumskritikers Niko Paech. Am 24.09.2013 lief der Film auch auf 3SAT.

Film auf Youtube:
deutsche Version
englische Version

 


©2011 Manfred-Hermsen-Stiftung, Bremen | Impressum | Home | |