KINDERWALD BREMEN
LÖFFELSTRANDLÄUFER
DER FILM CLIMATE CRIMES
DOKUMENTE
PARTNER
VOLONTARIAT KAMTSCHATKA
VOLONTARIAT SIZILIEN
LINKS
Jahrespraktikum in Kamtschatka 

Die Manfred-Hermsen-Stiftung sucht engagierte junge Leute für einen Freiwilligendienst im Naturpark „Vulkane Kamtschatkas (Cluster „Bystrinskij“)“, Russland. Freiwillige helfen in jedem Bereich des Naturparks. Neben alltäglichen Arbeiten, wie Laub haken, Müll sammeln, kleineren Baumaßnahmen u.ä., können Freiwillige schwerpunktmäßig in speziellen Tätigkeitsbereichen des Naturparks aktiv werden. Diese Bereiche umfassen Ranger-Assistenz, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Mitwirkung bei naturwissenschaftlich relevanten Arbeiten (Artenzählung, Monitoring etc.), Öffentlichkeitsarbeit oder Besucherbetreuung.

Einsatzzeitraum: ab etwa Oktober 2015 (derzeit gibt es keine freien Plätze)

Finanzierung: In der Regel erhält die Stiftung zur Realisierung des Freiwilligenprojektes finanzielle Förderung im Rahmen des "Europäischen Freiwilligendienstes" (EFD). In diesem Fall werden sämtliche Kosten übernommen, die Freiwilligen erhalten Verpflegungs- und Taschengeld und sind versichert (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung).

Beschreibung des Volontärprogramms: Seit 2003 engagiert sich die MHS im Naturpark „Vulkane Kamtschatkas“ auf Kamtschatka, im Besonderen in der Bystrinskij-Region. Dabei geht es um die Förderung der allgemeinen Überwachung von Natur- und Umweltschutzbelangen des Parks.
Der Einsatz ermöglicht einen Austausch zwischen jungen Menschen aus unterschiedlichen Regionen und der lokalen Bevölkerung auf kulturell-gesellschaftlicher und fachlicher Ebene. Die Freiwilligen werden im interkulturellen Lernen gestärkt und entwickeln Fähigkeiten, ihren Beitrag einfließen zu lassen in eine Arbeitsumgebung, die von Spontaneität, Improvisation und Raum für individuelle Gestaltung geprägt ist. Gefördert werden Eigenschaften wie Selbständigkeit, Einfühlungsvermögen, Ausdauer und Kreativität. Vor Ort sind gleichzeitig Freiwillige aus EU-Staaten sowie aus Russland und/oder Weißrussland im Einsatz.

Deutsche Volontäre werden i.d.R. über den Europäischen Freiwilligendienst entsandt, dieser wird kofinanziert durch die Europäische Union und durch die deutsche Nationalagentur Jugend für Europa betreut. 

   


Einsatzort: Der Wohn- und Arbeitsort befindet sich in dem etwa 2000-Seelen-Dorf Esso, im Bystrinskij Rajon, Zentralkamtschatka, wo sich auch die Verwaltung des Naturparkclusters „Bystrinskij“ (nördlicher Teil des Naturparks „Vulkane Kamtschatkas“) befindet. Das Leben in Esso ist überschaubar. Es gibt keinen Mangel an Lebensmitteln. Telefon und Internet sind vorhanden, im Winter sind die Räume beheizt, Warmwasser gibt es immer, Leitungen frieren nicht ein (dank der Thermalwassernutzung). Für die Freizeitgestaltung gibt es einige Möglichkeiten (Sportangebote, Wintersport, Kunsthandwerk, Wandern etc.). Die Unterkunft erfolgt in einer Gemeinschaftswohnung für Freiwillige.

Mögliche Arbeitsfelder: Je nach Interesse der Freiwilligen werden Projekte und Aufgaben vor dem Freiwilligenjahr mit der MHS und vor allem aber während des Freiwilligendienstes mit dem Naturpark  abgesprochen. Obwohl neue Ideen willkommen sind, sollte sich die Tätigkeit der Freiwilligen vor Ort auf aktuelle Schwerpunktbereiche beziehen.
Diese beziehen sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (Umweltbildung, kreative Freizeitgestaltung), naturwissenschaftliche Bestandsaufnahme / Profilerstellung des Naturparks (bspw. aus geologischer, biologischer oder botanischer Sicht), Hilfe bei der Umsetzung funktionaler Aufgaben der Umweltbildung (Besucherbetreuung, Informationsmaterial, Führungskonzepte, Vermittlung an einheimische Anbieter touristischer Produkte, Beziehung Naturpark - Bevölkerung).
Bei günstigem Wetter (vor allem im Sommer / Herbst) ergeben sich zumeist Arbeiten im Naturparkgelände (Bau- und Reparatur-arbeiten, Instandhaltung und Pflege der Infrastruktur, Aufräumarbeiten).

Profil der Freiwilligen: Die Freiwilligen müssen sich bewusst sein, dass sie an einem komplexen Prozess mit vielen lokalen Beteiligten und verschiedenen Komponenten teilhaben werden. Naturparks in Russland funktionieren anders als Schutzgebiete in Deutschland. Gemütsruhe, Flexibilität, Selbständigkeit, die Fähigkeit zu Komfortverzicht und das Vermögen, sich auf Menschen anderer Mentalität und unerwartete Situationen einlassen zu können, sind eine Grundvoraussetzung für solch einen Einsatz. Russischkenntnisse sind sehr willkommen. Es sollte sich um junge engagierte Menschen handeln, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind.

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, Foto und Motivationsschreiben (darin enthalten: für das Freiwilligenprogramm interessante Fähigkeiten und zeitliche Verfügbarkeit) bitte senden an: Judith Kiss jk(a)m-h-s.org und info(a)@m-h-s.org.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbung!   
Manfred-Hermsen-Stiftung


Ausschreibung als Druckversion

Weitere Infos:   
Europäischer Freiwilligendienst - Infos für Interessierte: www.go4europe.de
Der Bystrinskij Naturpark auf Kamtschatka
www.vulcanikamchatki.ru [auf Russisch]
www.bystrinsky-park.com

 


©2011 Manfred-Hermsen-Stiftung, Bremen | Impressum | Home | |