Bilder
Videos & Hoerfunk
Dokumente & Expertenberichte
Ansichtssache

16.03.2009: WWF5 Skandal: Demonstrantinnen sollen abgeschoben werden    

 

Die beiden Mitarbeiterinnen der NGO "International Rivers", die heute beim Auftakt des Weltwasserforums in Istanbul festgenommen worden sind, weil sie ein Banner mit der Aufschrift "No Risky Dams!" entrollt hatten, sollen nun tatsächlich abgeschoben werden!

Es handelt sich um Ann-Kathrin Schneider aus Deutschland und ihre amerikanische Kollegin Payal Parekh. Sie sollen noch heute in ihre Herkunftsländer zurückgeschickt werden.

"Eine unglaubliche und unverhältnismäßige Entscheidung der Türkei! Das widerspricht jeder modernen Rechtssprechung und jedweder Vernunft. Wir fordern die Organisatoren des Weltwasserforums auf, die Abschiebung sofort zu stoppen", fordert Ulrich Eichelmann im Namen zahlreicher NGOs in Istanbul.

Diese unverhältnismäßige Vorgangsweise sollte auch ein mahnendes Beispiel für die europäischen Staaten sein, die Ilisu unterstützen wollen. Die Türkei ist offensichtlich nicht in der Lage und nicht Willens, internationale Standards zu erfüllen.