Widerstand in der Türkei wächst - Popstar Tarkan unterstützt die Ilisu-Kampagne    

Hasankeyf, 14.5.2008: Popstar Tarkan eröffnet türkeiweite "Stop Ilisu" Kampagne

Während in Wien Österreich, Deutschland und die Schweiz über die weitere Vorgangsweise beraten, wird der Widerstand gegen das Projekt auch in der Türkei immer stärker. Von enormem Medieninteresse begeleitet, gab der türkische Popstar Tarkan in der antiken Stadt Hasankeyf den Startschuss für eine neue türkeiweite Initiative, die das Ziel hat, den Ilisu-Staudamm zu verhindern und statt dessen Hasankeyf und das Tigristal zum Weltkulturerbe zu erklären. Angeführt wird die Kampagne von der  türkischen Naturschutzorganisation Doga Dernegi (Türkischer Naturschutzbund).

Fast die gesamte türkische Medienwelt sowie ARD und ZDF waren vertreten, als Tarkan am 14.05.2008 das Büro der türkischen Naturschutzorganisation Doga Dernegi und anschließend am Tigrisufer die Kampagne eröffnete. Für den Herbst kündigte er ein international besetzten Konzert an, auch ein Lied über Hasankeyf ist in Arbeit.

Fotos von der Eröffnung des neuen Infozentrums in Hasankeyf mit Popstar Tarkan am 14.05.2008

Das Büro von Doga Dernegi ist 5 Tage die Woche besetzt und soll als Infozentrum für Touristen, Journalisten und auch für Einheimische dienen.
 

Popstar Tarkan unterstützt Ilisu-Kampagne

Tarkan, 1972 in Deutschland geboren, gilt als der bekannteste Sänger der Türkei und weit darüber hinaus.„Ich unterstütze diese Kampagne, weil der Schlüssel für unsere Zukunft unsere einmalige Natur und Kultur ist. Wir müssen Hasankeyf retten!", so der Popstar in Hasankeyf vor über einhundert Journalisten. Außerdem kündigte er ein Konzert in Hasankeyf an, zu dem er internationale Stars einladen will.  

Das Logo der türkischen Kampagne ziert die Euphrat-Weichschildkröte, einer bis zu 1,3 Meter große Schildkrötenart, die weltweit nur an Euphrat und Tigris vorkommt. Aufgrund der vielen Staudammbauten, ist diese Art am Euphrat aber kaum noch zu finden. Am Tigris hingegen ist sie noch relativ häufig. Würde Ilisu gebaut, dürfte die Art aussterben.

“Der heutige Tag war der Wendepunkt für das Projekt auch in der Türkei. Die Chancen, dass dieses Wahnsinnsprojekt verhindert wird,  sind so hoch wie noch nie,” so Ulrich Eichelmann, ECA Watch  aus Hasankeyf.
 
Weitere Information:

Ulrich Eichelmann, ECA Watch, Tel  0043 676 6621512

Euphratschildkröte
Doga Dernegi
Euphrat-Schildkröte Die Euphrat-Schildkröte als Logo von "Doga Dernegi"