15.04.2008: Hintergrundgespräch    

 Hintergrundgespräch &  Präsentation der neuen Broschüre "Stopp Ilisu"  im Parlament:

Thema: Ilisu vor dem Aus oder kurz vor Baubeginn?

Gespräch mit Eva Glawischnig (Dritte Präsidentin des Nationalrates) undUlrich Eichelmann (ECA-Watch-Austria)

Dienstag, den 15. April 2008 um 10:30 h

Ort: Parlament, Besprechungsraum der Dritten Nationalratspräsidentin

Vier Wochen nach Vorlage des brisanten Expertenberichts, der dem türkischen Skandal-Projekt Ilisu-Staudamm ein vernichtendes Urteil ausgestellt hat, gibt es von offizieller Seite die unterschiedlichsten Signale, wie es weitergeht. Die einen deuten auf einen baldigen Ausstieg der drei finanzierenden europäischen Staaten Österreich, Deutschland und Schweiz hin, andere auf einen unmittelbar bevorstehenden Baubeginn.

Was ist dran an den zahlreichen Meldungen und was geschieht hinter den Kulissen wirklich? Um diese und andere Fragen zu beantworten, fand am 15. April ein Hintergrundgespräch im Parlament statt.

Siehe auch folgende Pressemeldung: Glawischnig fordert  Ausstieg Österreichs

Präsentation der neuen Broschüre

Außerdem präsentierten wir bei der Gelegenheit auch die neue Broschüre „Europas schmutzige Hände - Stopp Ilisu - Umstrittenes Staudammprojekt am Tigris".

Auf 28 Seiten (mit vielen Fotos!) wird das Ilisu-Projekt umfassend vorgestellt und von allen Seiten beleuchtet: die Auswirkungen auf Mensch, Kultur und Natur ebenso wie die Verantwortlichen in Europa.  

Die Broschüre wurde an alle ParlamentarierInnen des Nationalrats und alle Regierungsmitglieder verteilt worden. Auch die Abgeordneten und Regierungsmitglieder in Deutschland und der Schweiz sollen die Broschüre bekommen.

Sie kann bei uns kostenlos (gegen Versandkosten) unter der email-Adresse eca-watch-austria@gmx.at angefordert werden.